deen
print
Start > Produkte > Faseroptik > Faserkabel > Faserkabel PMC

Polarisationserhaltende Singlemode Faserkabel PMC und PMC-E

Polarisationserhaltende Singlemodefasern erhalten im Gegensatz zu standard Singlemodefaser den Polarisationszustand des eingekoppelten Lichts. Sie führen die eingekoppelte Strahlung in zwei orthogonalen Oszillationsebenen, der "slow" und der "fast axis" der Faser. Linear polarisierte Strahlung, welche nicht exakt in eine der beiden Achsen eingekoppelt wird, ist aufgrund der unterschiedlichen Ausbreitungsgeschwindigkeiten i.A. am Ende der Faser elliptisch polarisiert.

Polarisationserhaltende Faser sind meist Stufenindexfasern, wobei die "slow" und "fast axis" durch Doppelbrechung an spannungserzeugenden Strukturen im Fasermantel (cladding) erzeugt wird. Übliche Fasern hierfür sind "PANDA", "Bow-Tie", sowie "Oval-Inner Clad" Fasern. Die "slow axis" ist bei diesen Fasern entweder parallel zu den stress-induzierten Bereichen ausgerichtet (PANDA und Bow-Tie) oder parallel zur langen Achse des Oval-Inner Clad. Die linear polarisierte Strahlung wird meist in die "slow axis" eingekoppelt, da hier die Faser eine geringere Biegeempfindlichkeit aufweist.

Bei polarisationerhaltenden Faserkabeln von Schäfter+Kirchhoff werden die Vorzugsrichtungen der Faser mit hoher Genauigkeit (<1°) auf den Index der Faserstecker vom Typ FC ausgerichtet. Die Faserkabel haben in der Regel ein Löschungsverhältnis von > 200:1 (23 dB) und für λ > 780 nm > 400:1 (26 dB).

Leistungseigenschaften

  • Singlemode und polarisationserhaltend
  • Wellenlänge 360 - 1800 nm
  • Modenfeld-Durchmesser 2.3 - 11 μm
  • Fasern mit geringer Dämpfung für Wellenlängen <460 nm
  • FC-APC oder FC-PC Faserstecker (andere Stecker-Typen erhältlich)
  • Amagnetische Titan-Stecker erhältlich für FC-APC- oder FC-PC-Anschlüsse
  • Polarisationsrichtung zum Steckerindex ausgerichtet
  • Optional: Anschlüsse mit End-Caps für alle Fasern zur reduzierten Leistungsdichte an der Faserendfläche (eines oder beide Enden)

Die drei entscheidenden Parameter polarisationserhaltender Fasern sind: Numerische Apertur NA, Modenfeld-Durchmesser MFD und cut-off-Wellenlänge λco. Fertigungstoleranzen von mittleren angegebenen Werten können um bis zu 10% betragen. Sorgfältig ausgewählte Fasern mit gekennzeichneten Werten sind auf Anfrage erhältlich.

Schäfter + Kirchhoff GmbH - die Hamburger Spezialisten für Optosensorik und Messtechnik
Kieler Str. 212, D-22525 Hamburg, Deutschland, Tel. +49(0)40 85 39 97-0, Fax +49(0)40 85 39 97-79
E-Mail info~at~SuKHamburg.de